"Haltestelle Glück" - ein Mehrgenerationen - Musical

Das Mehr-Generationen-Musical "Haltestelle Glück"  hatte 2005 als drittes Gemeindemusicalprojekt in der Kirchengemeinde Icker Premiere.

Es ist in der Tat ein "Bibel-Musical", das die Frage nach Weisheit und Glück stellt, wie sie im Text Baruch 3 zu finden ist. Dieser Text war der Gemeindetext im Bibeljahr des Bistums Osnabrück für die Kirchengemeinde Icker - er fiel uns mehr oder weniger durch Zufall (Los) zu und war anfangs ein harter Brocken.

Dann gab es eine Bibelnacht zu diesem Text, aus dieser Bibelnacht ging der Song "Auf der Suche nach dem Glück" hervor, der als Icker Bibelsong inzwischen sehr bekannt und beliebt ist und den Finalsong dieses Musicals bildet. Auch die beiden anderen Bibelsongs "Dein Wort ist unser Leben" sowie "Und die Weisheit" hielten in dieses Musical EInzug.

Die Suche nach Glück und Weisheit, nach dem Ziel des Lebens - das treibt jeden Menschen irgendwie an und dieser Antrieb durchzieht auch unser Musical wie ein roter Faden. Doch es wäre kein Musical, wenn es nicht einen besonderen, durchaus unterhaltsamen Weg suchen würde, sich diesen Inhalten zu nähern. Und so entstand die Story:

Ein Reisebus, auf dem Weg zum Airport, hat eine Panne und bleibt direkt vor der Kirche liegen. Im Ort ist nichts los, nur die Kirche ist geöffnet. Und so landet die "Schicksalsgemeinschaft" der Reisenden, die sich untereinander gar nicht kennen, in dieser Kirche. Dazu gehören zwei fanatische Fußballfans auf dem Weg zum Endspiel, ein Schlagersternchen auf dem Weg zum Casting, Mutter Karin und Tochter Lisa auf dem Weg in den Urlaub (um ihre internen Spannungen etwas auszubügeln), Edith, eine ältere Frau, auf dem Weg zu ihrer Tochter und Judith, eine drogenabhängige und schwangere Aussteigerin, ein Tekkno-Freak und natürlich Heinz, der Busfahrer, der immer wieder mal reinkommt, um die geplante Ankunft des Ersatzbusses anzukündigen...

Diese Menschen treffen in der Kirche Dieter Petersen an, der dort Ruhe sucht, um über seine Probleme nachzudenken. Sie begegnen auch dem Pastor der Gemeinde, der gekommen ist, weil sein Gemeinde- Kinderchor Generalprobe hat und auf einen Reporter wartet, der über den Kinderchor berichten will. Dazu ist das Lied 14 "Wer teilt gewinnt" einige Jahre später zum Mottolied des Martinsspiels geworden.

Begegnung - das ist ein wesentlicher Faktor des Musicals (Song 13), und so wird diese unfreiwillige Haltestelle doch für manche Mitglieder der Reisegruppe zur "Haltestelle Glück".

Das Zusammenwirken von Schauspiel, Kinderchor, Kirchenchor und Band kann - wie auch unsere anderen Msicalprojekte - viele Menschen zusammenbringen, Jung und Alt, das macht den Reiz eines solchen Projektes aus.

Rubrik: Gemeinde-Musical
Besetzungen: Gemischter Chor, Kinderchor einstimmig, Soli, Mit Band (Instrumentalensemble), mit Playback möglich

"Haltestelle Glück" ist ein gut machbares Musical mit leichten Chorparts, einer nicht zu üppig besetzten Band, der Einbeziehung eines Kinderchores (den man übrigens für so ein Projekt auch gründen könnte...) und zusätzlichen Sprechrollen.

Natürlich ist in der Kopierlizenz - die die üblich nur 80 Euro beträgt - auch eine verwendbare Playback-CD enthalten, falls keine Band zur Verfügung steht.

Das Stück ist gut im Kirchenraum spielbar, es erfordert dort quasi keinen Bühnenbau, sondern die Kirche ist die Bühne.

In der Kopierlizenz sind sämtliche Notenmaterialien als pdf enthalten. Bitte nach Lilzenzgebühr-Überweisung eine Mail an m.schmoll@t-online.de schreiben und die Adresse angeben. Die Noten kommen als pdfs auf CD, dazu die Übe-CD und die Playback-CD.

Sie erhalten das Textheft auch als Word-Dokument und können den Text Ihren örtlichen Bedingungen anpassen.

Die HÖRDEMOS sind aus einem Videofilm herausgenommen, weil die Uraufführung seinerseits mit einfacher Kamera gefilmt wurde. Es sind LIVEDEMOS in leider nicht guter Tonqualität weil die Kamera ungünstig zu den Boxen stand.

Den STAR SONG haben wir ein Jahr später im Jugendmusical "Zachäus Traum" nochmal verwendet. Er wird mit Playback, Nebel, Licht und Showdance aufgeführt - ein tolles PRojekt im Stück z.B. für eine Tanzgruppe der Gemeinde oder eine Jugendgruppe, die darauf "Bock hat". Gleiches gilt für die witzige Nummer "Fussball ist meine Religion", für die man Jungs gewinnen kann, die auf der Bühne mit einem Ball umgehen können, aber nicht dringend tolle Sänger sein müssen.

Solten Sie am Musical-Film Interesse haben, kann ich Ihnen diesen gern z.B. via Dropbox zugänglich machen.

Übigens: während der Aufführungstage stand eine echte Bushaltestelle mit dem Aufdruck "Glück" vor der Kirche - das war eine ausgefallene und gelungene Form der Werbung.

 

Abkürzungen:
NB - Notenblatt
MP - Musikplan
TB - Titelblatt
HBS - Hörbeispiel

Beliebteste Videos

Uraufführung "Singen in Zeit und Zukunft"

Video ansehen »


WDR Aufnahme meines "Weihnachts-Medleys für Männerchor"

Video ansehen »


Aktuelle Meldungen

Intensivkurs Gehörbildung und Musiktheorie

Musiktheorie + Gehörbildung ONLINE-Intensivkurs
zur Vorbereitung auf eine Aufnahmeprüfung

Dozenten:

Prof. Michael Schmoll (Klassik/Lehramt Musik)
Doz. Jens Niemann (Pop/Musical/Jazz)

Samstag 08.05 2021 (10 Uhr bis ca. 18 Uhr (mit Pausen)
Sonntag 09.05.2021 10 Uhr bis ca. 14 Uhr

Nach dem erfolgreichen Kurs im Februar 2021 folgt auch der Maikurs im Onlineformat

Inhalte: Musiklehre / Tonsatz / Gehörbildung KLASSIK / LEHRAMT MUSIK
sowie Theorie + Gehörbildung POP/JAZZ/MUSICAL
inkl. Testklausur mit freiwilliger Auswertung und umfangreichem Kursmaterial
KURSGEBÜHR: € 50.-.

Vorr. im Januar 2022 wird es den nächsten Kurs geben Interessenten können sich jetzt schon melden. Dann sind wir hoffentlich wieder LIVE

mehr erfahren »

Mitten in der Winternacht- Virtuelles Chorprojekt des Dekanates Osnabrück - Nord

Im November/ Dezember 2020 - also in der coronabedingten Zwangspause lud das Dekanat Osnabrück - Nord seine Chorsänger*innen ein, an einem virtuellen Chorprojekt teilzunehmen. "Mitten in der Winternacht" - ein gut und leicht machbarer Chorsatz. Die Stimmen w8rden zu Hause per Handy eingesungen und ich stellte dann das Projekt zusammen - 91 Stimmen sind es geworden. Mehr dazu hier

mehr erfahren »

Missa in Terra Pax jetzt auch für Chor SAM

Nachdem im Frühjahr 2020 - kurz vor Ausbruch der Pandemie - meine "Missa in terra pax" für Chor SATB fertiggestellt war, erscheint nun am 1. Oktober 2020 auch die dreistimmige Fassung für Chor SAM. Beide Fassungen der bereits 1987 für Männerchor geschriebenen kleinen Messe (Kyrie, Gloria, Sanctus, Agnus Dei) entstanden auf Wunsch von Kirchenchören. Hier gehts zu den Noten

mehr erfahren »

ALTER ALTERIUS - Chor der Gemeinsamkeiten

Für alle Chorgattungen entstand zu Beginn der Coronakrise 2020 das Lied "Alter alterius" als virtuelles Chorprojekt. Nun liegen Klavierbegleitungen und die kompatiblen Sätze können in Konzerten oder zu Sängerfesten musiziert werden.
Hier gehts zur Fassung SATB     Hier gehts zur Fassung SSA      Hier gehts zur Fassung TTBB

mehr erfahren »

Gott und ich Mensch - kleine adventliche Chorkantate a cappella

Eine kleine Advents-Chorkantate a cappella mit dem Titel "Gott und ich Mensch", entstanden in der Coronakrise 2020. Auf die Idee kam mein Chorleiterkollege Luc van den Broek. Aus der Idee wurde ein ein 11-teiliges Werk für Chor und Sprecher*in in der Orginalfassung (A) und einer etwas erleichterten Fassung (B). Sängerinnen und Sänger meines Kammerchores haben per Handy die Stimmen eingesungen und ich habe daraus am PC ein virtuelles Chor-Hördemo erstellt.  Das Stück ist gut machbar und bestimmt eine Bereicherung für adventliche und vorweihnachtliche Konzerte. Hier gehts zum Stück

mehr erfahren »

STEAL AWAY - ein Chorsatz in der Coronakrise

Für meinen Kammerchor, der seit seiner Gründung vor 31 Jahren den Namen CORONA VOCALIS trägt, habe ich zu Beginn der Coronavirus-Krise im März 2020 einen SATB-SATZ zum Spiritual STEAL AWAY geschrieben. Wie viele Chöre haben auch wir uns mit virtuellen Möglichkeiten befasst = jede/r übt zuhause und singt ihre/seine Chorstimme per Handy ein - mit einfachsten Mitteln. So ist zum einen eine weitere Chorsatzfassung des schönsn Spirituals entstanden und zum anderen ein Live-Hördemo, das ich aus den Handy-Aufnahmen der Chormitglieder zusammengesetzt habe. Es war das erste Projekt dieser Art für den Chor. Inzwischen führen wir - krisenbedingt - unsere Probenarbeit auf diese Weise auch mit den neuen Repertoirewerken weiter - wir haben also dazugelernt. Hier gehts zum Stück

mehr erfahren »