Icker Krippenspiel - die Weihnachtsgeschichte als Kindermusical

Das Icker Krippenspiel enstand 2003 und wird seither in jedem Jahr am Nachmittag des Heiligabends in der Icker Kirche aufgeführt. Inzwischen ist diese Aufführung so bekannt, dass die kleine Kirche in der Nähe von Osnabrück die vielen Besucher kaum noch aufnehmen kann. Auch in anderen Gemeinden, in Schulen und Musikschulen wurde das Icker Krippenspiel inzwischen liebgewonnen und nachgespielt.

Vielleicht ist es das Besondere an diesem Krippenspiel, dass es sich an der Weihnachtsgeschichte, also dem Lukas-Evangelium orientiert. Der Evangelist tritt in diesem Stück auch als Person auf und führt die Geschichte weiter. Maria, Josef und der Verkündigungs-Engel sind singende Rollen. Dazu gibt es Hirten, die Herbergsfamilie, die Herolde des Kaisers Augustus und weitere Rollen. Die Gemeinde (die Zuhörer) wird immer wieder mit den bekannten Weihnachtsliedern in das Stück einbezogen (Alle Jahre wieder, O du fröhliche, Stille Nacht u.v.m.), und zwar so, dass die Lieder im Kontext der Handlung stehen.

Bei der Komposition haben Kinder des Kinderchores Rhythmics mitgetextet und sogar mitkomponiert.

Das Lied "Weil Gott dich liebt bist du ein kleiner Stern" (Nummer 10) ist das Icker Sternsingerlied und wurde bereits 2001 geschrieben. Es ging damals aufgrund einer Rundfunkmesse aus der Icker Kirche durch ganz Deutschland und wurde als Kinder-Kirchenlied (Sternsingerlied) bekannt. Liednoten dazu finden Sie auch unter "Liederwerkstatt" auf dieser Homepage.

Rubrik: Kindermusical, Geistliche Musik
Besetzungen: Kinder-und Jugendchor einstimmig, Mit Band (Instrumentalensemble), mit Playback möglich, Violine

Musikalisch ist das Krippenspiel besetzt mit einem Kinderchor (3 Solisten), Altflöten, Violine, Klavier (E-Piano), Bass (gern Kontrabass oder Cello), Gitarre (ad libitum), Harmoniekeyboard (ad libitum), Glockenspiel, Tambourin, Triangel und Trommel (z.B. kleine Djembe). Die Stücke sind nicht schwer zu spielen, sodass man gut ein Kinder-Orchester zusammenstellen kann. Zum Üben stelle ich Hörbeispiele (die man auch hier auf der Homepage hören und herunterladen kann) sowie eine Playback CD (wer keine Band hat) zur Verfügung.

Die Kopierlizenz beträgt 50 Euro. Nach deren Eingang bitte eine Mail an mich schreiben, dann kommen alle Noten als pdf´s per Mail.

Dass das ICKER KRIPPENSPIEL sich einer so großer Beliebtheit erfreuen würde, hätten wir uns bei der Konzeption vor über 16 Jahren nicht vorstellen können - um so schöner ist es.

 

Abkürzungen:
NB - Notenblatt
MP - Musikplan
TB - Titelblatt
HBS - Hörbeispiel

Beliebteste Videos

Uraufführung "Singen in Zeit und Zukunft"

Video ansehen »


WDR Aufnahme meines "Weihnachts-Medleys für Männerchor"

Video ansehen »


Aktuelle Meldungen

Missa in Terra Pax jetzt auch für Chor SAM

Nachdem im Frühjahr 2020 - kurz vor Ausbruch der Pandemie - meine "Missa in terra pax" für Chor SATB fertiggestellt war, erschien nun auch die dreistimmige Fassung für Chor SAM. Beide Fassungen der bereits 1987 für Männerchor geschriebenen kleinen Messe (Kyrie, Gloria, Sanctus, Agnus Dei) entstanden auf Wunsch von Kirchenchören. Hier gehts zu den Noten

mehr erfahren »

ALTER ALTERIUS - Chor der Gemeinsamkeiten

Für alle Chorgattungen entstand zu Beginn der Coronakrise 2020 das Lied "Alter alterius" als virtuelles Chorprojekt. Nun liegen Klavierbegleitungen und die kompatiblen Sätze können in Konzerten oder zu Sängerfesten musiziert werden.
Hier gehts zur Fassung SATB     Hier gehts zur Fassung SSA      Hier gehts zur Fassung TTBB

mehr erfahren »

Gott und ich Mensch - kleine adventliche Chorkantate a cappella

Eine kleine Advents-Chorkantate a cappella mit dem Titel "Gott und ich Mensch", entstanden in der Coronakrise 2020. Auf die Idee kam mein Chorleiterkollege Luc van den Broek. Aus der Idee wurde ein ein 11-teiliges Werk für Chor und Sprecher*in in der Orginalfassung (A) und einer etwas erleichterten Fassung (B). Sängerinnen und Sänger meines Kammerchores haben per Handy die Stimmen eingesungen und ich habe daraus am PC ein virtuelles Chor-Hördemo erstellt.  Das Stück ist gut machbar und bestimmt eine Bereicherung für adventliche und vorweihnachtliche Konzerte. Hier gehts zum Stück

mehr erfahren »